Blog

Eine ereignisreiche letzte Schulwoche

Ein ereignisreiches Schuljahr ging am 3. Juli zu Ende. Doch bevor wir in die Sommerferien verabschiedeten, standen noch einige Highlights am Programm.

Am Montag und Dienstag verbrachten die Kinder der zweiten Klassen einen Vormittag in der Au. Nach einem gemütlichen Spaziergang fanden wir den perfekten Platz um die Eierflugmaschinen zu bauen.

Fröhlich, aber auch ein bisschen traurige Tage erlebten die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse. Da sich Frau Kristen in die Babypause verabschiedete feierte die 1b eine Babyparty. Und auch im Schlosspark verbrachten die 1a und 1b die letzten Stunde gemeinsam mit ihren Lehrerinnen.

Einen weiteren Abschied feierten die vierten Klassen mit ihreren Eltern bzw. Lehrpersonen am Mittwochabend. Bei der Abschiedsfeier und anschließendem Essen blickten die Schülerinnen und Schüler auf die letzten vier Jahre zurück. Am Freitag bekamen die Jugendlichen im Anschluss an die Zeugnisverleihung noch einen Segen von unseren Pater Antal.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg. 

Worte unserer Direktorin – Nr. 3

Liebe Eltern!

Seit gestern steht fest, dass die Schulen auch nach den Osterferien noch nicht geöffnet werden sollen. Ich weiß, dass das für alle Beteiligten – egal ob Eltern, Schülerinnen und Schüler oder aber das Lehrerteam – eine Situation ist, die uns weitere bestmögliche Planung und konstruktives und produktives Handeln abverlangt. Deshalb wende ich mich wieder mit der Bitte an Sie, liebe Eltern, bis Dienstag, 7. April 2020, die jeweilige Klassenlehrerin/ Klassenvorständin zu informieren, sollte Betreuungsbedarf für den Zeitraum vom 15. April bis 30. April bestehen.

Nach den Osterferien wird es wieder neue Materialpakete für alle Schülerinnen und Schüler geben. Über die Organisation der Vergabe werden Sie noch rechtzeitig informiert.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Eltern, die mithelfen, dass es auch zuhause möglich ist „schulische Strukturen“ zu pflegen, an alle Schülerinnen und Schüler, die eifrig am „Fernlernen“ teilnehmen und natürlich an alle Lehrerinnen, die Kontakt mit ihren Klassen halten, Rückmeldungen geben und ständig daran arbeiten, geeignete Inhalte
bereit zu stellen.

Ich weiß, dass diese schwierige Zeit uns allen viel abverlangt, dennoch bitte ich Sie, die Motivation nicht zu verlieren. Bei Problemen oder Fragen wenden Sie sich gerne auch an die Lehrerin Ihres Kindes. Zusammenhalt und Zusammenarbeit ist in diesen Tagen das Um und Auf und wichtiger denn je.

Mit besten Grüßen und bitte bleiben Sie gesund,
Johanna Pajek, MA

Worte unserer Direktorin Nr. 2

Liebe Eltern!

Auch am Ende der 2. Schulwoche, in der Ihr Kind von Zuhause aus lernt, möchte ich mich gerne an Sie wenden.

Aus dem ständigen Austausch mit meinem Team konnte ich erfahren, dass dank der guten Zusammenarbeit von Kindern, Lehrerinnen und Eltern viel Neues und Gutes entstehen konnte und das „Fernlernen“ und „Fernlehren“ erfolgreich angelaufen ist. In dieser Zeit sind Flexibilität, Umdenken und die Bereitschaft sich auf etwas Neues einzulassen, gefragt. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Eltern bedanken, die durch Ihr Engagement helfen, die neue Situation zu meistern. Die Lehrerinnen der Schule Marchegg sind auch weiterhin unermüdlich damit beschäftigt, sich mit neuen Lehrmethoden auseinanderzusetzen, Materialien zusammenzustellen und Kontakt zu ihren Schülerinnen und Schülern zu halten und diese auf dem Weg „des Lernens von Zuhause“ anzuleiten, zu motivieren und zu begleiten.

Nichtsdestotrotz befinden wir uns alle in einem Prozess, der uns als Schule, aber auch Sie als Eltern, noch vor viele Herausforderungen stellt und stellen wird. Unsere Schulpsychologie gibt folgende Ratschläge zur Organisation des „Schultags neu“, die ich gerne als Empfehlung an Sie weiterleiten möchte:

• Strukturieren Sie – im Rahmen eigener Home-Office-Verpflichtungen – den Tag in Lernphasen, Pausen und Freizeit. Struktur ist besonders wichtig für das Lernen zu Hause. Versuchen Sie, einen täglichen Ablauf zu Hause zu finden, den Sie gemeinsam mit Ihren Kindern festlegen. Ihr Kind ist an den schulischen Rhythmus gewöhnt. Wenn ihr Kind in der Schule mit offenen Lernformen selbständig arbeitet, so lassen Sie dies auch zuhause zu.

• Wie ausgedehnt die Lernzeiten gestaltet werden, hängt auch vom Alter der Schüler/innen ab: Da Erwachsene die Konzentrationsspanne der Kinder oft überschätzen, sind hier Zeiten aufgeführt: Für Kinder bis Ende der 2. Klasse beträgt die Zeitspanne, in der sich das Kind konzentrieren kann, 10 bis 15 Minuten, bei Kindern der 3. und 4. Klasse ca. 20 Minuten.

• Die Aufgaben sollten von der Schule so gestaltet sein, dass sie selbständiges Arbeiten ermöglichen. Stehen Sie aber bitte unterstützend und für Nachfragen zur Verfügung.

• Versuchen Sie für die Kinder einen separaten, ruhigen Arbeitsplatz zu schaffen, der diesen für die gesamte Zeit zur Verfügung steht. Man sollte Lern- und Spielräume am besten trennen z. B. am Küchentisch oder am Schreibtisch im Kinderzimmer wird Hausübung gemacht und gelernt – am Couchtisch wird gespielt und ferngesehen.

• Lernen soll Spaß machen und spielerisch sein! Seien Sie geduldig und setzen Sie Ihre Kinder nicht unter Druck. Auch für diese ist der Unterricht zu Hause eine neue und ungewohnte Situation, an die sie sich erst gewöhnen müssen. Loben und motivieren Sie ausreichend und unmittelbar. Bei Fehlern korrigieren Sie behutsam.

• Halten Sie Kontakt zu den Lehrpersonen und wenden Sie sich bei Problemen an die entsprechenden Ansprechpartner/innen. Geben Sie bitte bei Überforderung und Überlastung der Kinder direktes Feedback an die Klassenlehrkraft oder den Klassenvorstand/die Klassenvorständin.

• Auch Erziehungsberechtigte brauchen einmal eine Pause! Um Überforderungen zu vermeiden und den Alltag zu Hause aufzulockern, ist regelmäßige Pausensetzung auch für Sie ratsam.

• Weitere Tipps sind auch auf der Homepage verfügbar http://www.schulpsychologie.at/gesundheitsförderung

Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit und freue mich auf weitere gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen,

Johanna Pajek, MA

Hinweise zum E-Learning

Während der Zeit der Schulschließung besteht die Möglichkeit, sich jedes zugelassenes Schulbuch online anzuschauen. Dies ist auf der Plattform www.digi4school.at kostenlos und ohne Registrierung möglich. Man muss lediglich den Namen des Schulbuches oder seine Schulbuchnummer eingeben. Falls sie den genauen Titel nicht wissen, kontaktieren Sie eine Lehrerin.

Zusätzlich bieten viele Schulbuchverlage momentan alle ihre E-Books und E-Books Plus inklusive Online-Lernmaterialien gratis an.

Auf der Homepage des Helbling-Verlags https://www.helbling.at/?pagename=corona stehen Cyberhomeworks in Englisch nun auch Offline zur Verfügung.

Worte unserer Direktorin Nr. 1

Liebe Eltern!

Hiermit möchte ich Ihnen am Ende der ersten Woche dafür danken, dass Sie die Empfehlungen unserer Bundesregierung ernst nehmen und damit sich und Ihre Familie, aber auch alle anderen schützen. In der vergangenen Woche war es beinahe jeder Familie möglich, die Kinder außerhalb der Schule zu betreuen, wodurch die sozialen Kontakte maßgeblich eingeschränkt werden konnten.

Sollte sich an Ihrer derzeitigen Situation etwas ändern und Sie brauchen Betreuung für Ihr Kind/Ihre Kinder, dann wenden Sie sich bitte umgehend an mich über die Kontaktdaten der Schule. Sie können sich auch mit der Lehrerin Ihres Kindes in Verbindung setzen. Das Lehrerteam steht in ständigem Austausch miteinander und ist mit Vorbereitungen, Recherchen und der Planung des weiteren Unterrichts beschäftigt.

Bei den Arbeitsmaterialien, die Ihr Kind mit nachhause bekommen hat, handelt es sich um Übungen zum Wiederholen und Festigen des bereits erlernten Übungsstoffes. Bitte helfen Sie Ihrem Kind, den Stoff über den geplanten Zeitraum bis Ostern in vernünftige Mengen einzuteilen.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und vor allem Gesundheit!

Mit freundlichen Grüßen

Johanna Pajek

WICHTIG: SCHULSCHLIESSUNG BEREITS AB MONTAG!!

Aufgrund einer neuen Maßnahme der Bundesregierung mit Stand 15.03.2020 werden bereits ab morgen (MONTAG 16.03.2020) alle Schulen schließen. Auch in unserer Schule findet ab morgen kein Unterricht mehr statt.

In die Schule dürfen morgen nur noch Schülerinnen und Schüler bzw. Eltern, die Übungsmaterialien abholen oder Schülerinnen und Schüler, für die es zu Hause keine Betreuungsmöglichkeit gibt.

Demokratiewerkstatt 4a+4b

Unsere vierten Klassen verbrachten heute einen spannenden Vormittag in der „Demokratiewerkstatt“ in der Wiener Hofburg.

Die Kids bearbeiteten in Kleingruppen Fragestellungen rund um das Parlament, die Demokratie und die Gesetzgebung. Die Ergebnisse wurden aufgenommen und unser eigener Podcast entstand.

Wir durften schon einen Rohschnitt unserer eigenen „Radioaufnahme“ hören – in 3-4 Wochen dürfen wir dann die überarbeitete Version veröffentlichen.

Ein weiteres Highlight war die Führung durch die Hofburg, wo wir auch in Räumlichkeiten hineinschnuppern durften, die normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugängig sind – wie etwa dem Plenarsaal, wo wir auf den Plätzen der Abgeordneten Platz nehmen durften.

Ein sehr lehrreicher Vormittag für unsere vierten Klassen, die mit viel Motivation, Wissen und Ehrgeiz bei der Sache waren.

Hier geht es zu den Fotos

5be80915-c46c-4d07-b7a0-dc6d6536b60b