Blog

Projektwoche 1a+2a+2b

Lange mussten unsere Schülerinnen & Schüler warten, bis die schon für letztes Jahr geplanten Projekttage nun endlich stattfinden durften! Wir verbrachten drei aufregende, lustige & abenteuervolle Tage im Baumhaus-Hotel Styrassic Park in Bad Gleichenberg.

Viele lustige, aber auch herausfordernde Aktivitäten standen am Programm. Beim Klettern im Hochseilgarten gingen viele Kinder über ihre Grenzen und überwanden ihre Höhenangst. Außerdem standen viele Teambuilding-Aktivitäten, bei denen die Kids toll zusammenarbeiteten – z.B. beim Bau eines Floßes, mit dem sie dann auch eine Proberunde drehen durften – am Programm. Eine Dino-Führung, das Lagerfeuer, die Nachtwanderung und die tollen Spiel- & Freizeitaktivitäten, wie das Karussell, waren weitere Highlights für uns alle! Der krönende Abschluss war ein Besuch in der Schokoladenfabrik Zotter.

Selbstverständlich achteten wir gewissenhaft auf die Einhaltung aller bedeutender Corona-Maßnahmen.

Trotz der etwas herausfordernden Situation momentan verbrachten wir tolle 3 Tage gemeinsam in der Steiermark, die uns noch lange in Erinnerung bleiben werden!

Danke auch hier nochmal an das Team vom Styrassic Park, das uns ein tolles Programm in einem einzigartigen Erlebnis-Park bot! Wir waren wunschlos glücklich & kommen bestimmt wieder.

Hier geht es zu den Fotos

Ampelfarbe Gelb seit 16.09.2020

Liebe Eltern,

Hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass der Bezirk Gänserndorf mit 16. September 2020 auf GELB auf der Corona-Ampel eingestuft wurde. Dies bedeutet für die Schule Normalbetrieb unter verstärkten Hygienebedingungen.

Wir achten bereits seit Schulbeginn auf Wahrung des Abstandes bzw. dort, wo es nur schwer möglich ist, tragen wir Mund-Nasen-Schutz. Sollte Ihr Kind krank sein, bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen und Ihr Kind bis zur vollständigen Genesung zuhause zu lassen. Bei Unklarheiten kontaktieren Sie bitte 1450.

Mit freundlichen Grüßen
Johanna Pajek

WICHTIG! INFORMATIONEN ZUM SCHULBEGINN

Liebe Eltern!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Wir hoffen, Sie konnten sich im Sommer gut erholen und Kraft tanken. Auch das kommende Schuljahr bringt aufgrund der Covid19-Situation erneut einige Herausforderungen mit sich. In diesem Informationsschreiben möchten wir über die
wichtigsten allgemeinen Inhalte informieren.

Treffpunkt am ersten Schultag (7.9.2020) ist für ALLE Schülerinnen und Schüler (kein Schichtbetrieb mehr!) um 7:45 Uhr in der Schule in der jeweiligen Klasse. Aufgrund der Ausnahmesituation findet heuer KEIN Schulgottesdienst in der Kirche statt.

Die Unterrichtszeiten in der ersten Schulwoche sind:

  • Montag: 7:45 Uhr bis ca. 8:30 Uhr
  • Dienstag: 7:45 Uhr bis 11:20 Uhr
  • ab Mittwoch: Unterricht laut Stundenplan

Um uns und die Gesundheit aller am besten zu schützen,
setzen wir auf folgende Maßnahmen:

  • außerhalb des Klassenraumes tragen wir einen Mund-Nasen-Schutz
  • die erste Klasse und die beiden vierten Klassen benutzen bitte den Eingang beim Turnsaal
  • regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände
  • Abstand halten
  • möglichst viele Unterrichtsstunden im Freien verbringen
  • regelmäßiges Lüften
  • Vermeidung von Kontakten mit Klassen anderer Schulstufen
  • Schulfremde Personen (z.B. Eltern) betreten das Schulgebäude bitte nur nach Anmeldung und mit Mund-Nasen-Schutz
  • bei Krankheitssymptomen bitte zuhause bleiben
  • die unverbindlichen Übungen (Englisch / Deutsch Plus, Schwimmen und
    Leistungsturnen finden heuer NICHT statt! (Informatik findet statt!)

Natürlich werden wir die aktuellen Maßnahmen am ersten Schultag mit den Schülerinnen und Schülern ausführlich besprechen!

Die Abläufe im Schulbetrieb sind im Schuljahr 2020/21 an die jeweiligen Farb-Abstufungen (Grün, Gelb, Orange, Rot) der Corona-Ampel gekoppelt, die bei Bedarf den aktuellen Entwicklungen angepasst werden kann. Die beigefügte Grafik erläutert das Ampel-System ein wenig genauer.

Trotz der Umstände freuen wir uns auf das gemeinsame Schuljahr!
Das Team der NMS Marchegg

Ampelfarben

Eine ereignisreiche letzte Schulwoche

Ein ereignisreiches Schuljahr ging am 3. Juli zu Ende. Doch bevor wir in die Sommerferien verabschiedeten, standen noch einige Highlights am Programm.

Am Montag und Dienstag verbrachten die Kinder der zweiten Klassen einen Vormittag in der Au. Nach einem gemütlichen Spaziergang fanden wir den perfekten Platz um die Eierflugmaschinen zu bauen.

Fröhlich, aber auch ein bisschen traurige Tage erlebten die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse. Da sich Frau Kristen in die Babypause verabschiedete feierte die 1b eine Babyparty. Und auch im Schlosspark verbrachten die 1a und 1b die letzten Stunde gemeinsam mit ihren Lehrerinnen.

Einen weiteren Abschied feierten die vierten Klassen mit ihreren Eltern bzw. Lehrpersonen am Mittwochabend. Bei der Abschiedsfeier und anschließendem Essen blickten die Schülerinnen und Schüler auf die letzten vier Jahre zurück. Am Freitag bekamen die Jugendlichen im Anschluss an die Zeugnisverleihung noch einen Segen von unseren Pater Antal.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg. 

Worte unserer Direktorin – Nr. 3

Liebe Eltern!

Seit gestern steht fest, dass die Schulen auch nach den Osterferien noch nicht geöffnet werden sollen. Ich weiß, dass das für alle Beteiligten – egal ob Eltern, Schülerinnen und Schüler oder aber das Lehrerteam – eine Situation ist, die uns weitere bestmögliche Planung und konstruktives und produktives Handeln abverlangt. Deshalb wende ich mich wieder mit der Bitte an Sie, liebe Eltern, bis Dienstag, 7. April 2020, die jeweilige Klassenlehrerin/ Klassenvorständin zu informieren, sollte Betreuungsbedarf für den Zeitraum vom 15. April bis 30. April bestehen.

Nach den Osterferien wird es wieder neue Materialpakete für alle Schülerinnen und Schüler geben. Über die Organisation der Vergabe werden Sie noch rechtzeitig informiert.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Eltern, die mithelfen, dass es auch zuhause möglich ist „schulische Strukturen“ zu pflegen, an alle Schülerinnen und Schüler, die eifrig am „Fernlernen“ teilnehmen und natürlich an alle Lehrerinnen, die Kontakt mit ihren Klassen halten, Rückmeldungen geben und ständig daran arbeiten, geeignete Inhalte
bereit zu stellen.

Ich weiß, dass diese schwierige Zeit uns allen viel abverlangt, dennoch bitte ich Sie, die Motivation nicht zu verlieren. Bei Problemen oder Fragen wenden Sie sich gerne auch an die Lehrerin Ihres Kindes. Zusammenhalt und Zusammenarbeit ist in diesen Tagen das Um und Auf und wichtiger denn je.

Mit besten Grüßen und bitte bleiben Sie gesund,
Johanna Pajek, MA

Worte unserer Direktorin Nr. 2

Liebe Eltern!

Auch am Ende der 2. Schulwoche, in der Ihr Kind von Zuhause aus lernt, möchte ich mich gerne an Sie wenden.

Aus dem ständigen Austausch mit meinem Team konnte ich erfahren, dass dank der guten Zusammenarbeit von Kindern, Lehrerinnen und Eltern viel Neues und Gutes entstehen konnte und das „Fernlernen“ und „Fernlehren“ erfolgreich angelaufen ist. In dieser Zeit sind Flexibilität, Umdenken und die Bereitschaft sich auf etwas Neues einzulassen, gefragt. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Eltern bedanken, die durch Ihr Engagement helfen, die neue Situation zu meistern. Die Lehrerinnen der Schule Marchegg sind auch weiterhin unermüdlich damit beschäftigt, sich mit neuen Lehrmethoden auseinanderzusetzen, Materialien zusammenzustellen und Kontakt zu ihren Schülerinnen und Schülern zu halten und diese auf dem Weg „des Lernens von Zuhause“ anzuleiten, zu motivieren und zu begleiten.

Nichtsdestotrotz befinden wir uns alle in einem Prozess, der uns als Schule, aber auch Sie als Eltern, noch vor viele Herausforderungen stellt und stellen wird. Unsere Schulpsychologie gibt folgende Ratschläge zur Organisation des „Schultags neu“, die ich gerne als Empfehlung an Sie weiterleiten möchte:

• Strukturieren Sie – im Rahmen eigener Home-Office-Verpflichtungen – den Tag in Lernphasen, Pausen und Freizeit. Struktur ist besonders wichtig für das Lernen zu Hause. Versuchen Sie, einen täglichen Ablauf zu Hause zu finden, den Sie gemeinsam mit Ihren Kindern festlegen. Ihr Kind ist an den schulischen Rhythmus gewöhnt. Wenn ihr Kind in der Schule mit offenen Lernformen selbständig arbeitet, so lassen Sie dies auch zuhause zu.

• Wie ausgedehnt die Lernzeiten gestaltet werden, hängt auch vom Alter der Schüler/innen ab: Da Erwachsene die Konzentrationsspanne der Kinder oft überschätzen, sind hier Zeiten aufgeführt: Für Kinder bis Ende der 2. Klasse beträgt die Zeitspanne, in der sich das Kind konzentrieren kann, 10 bis 15 Minuten, bei Kindern der 3. und 4. Klasse ca. 20 Minuten.

• Die Aufgaben sollten von der Schule so gestaltet sein, dass sie selbständiges Arbeiten ermöglichen. Stehen Sie aber bitte unterstützend und für Nachfragen zur Verfügung.

• Versuchen Sie für die Kinder einen separaten, ruhigen Arbeitsplatz zu schaffen, der diesen für die gesamte Zeit zur Verfügung steht. Man sollte Lern- und Spielräume am besten trennen z. B. am Küchentisch oder am Schreibtisch im Kinderzimmer wird Hausübung gemacht und gelernt – am Couchtisch wird gespielt und ferngesehen.

• Lernen soll Spaß machen und spielerisch sein! Seien Sie geduldig und setzen Sie Ihre Kinder nicht unter Druck. Auch für diese ist der Unterricht zu Hause eine neue und ungewohnte Situation, an die sie sich erst gewöhnen müssen. Loben und motivieren Sie ausreichend und unmittelbar. Bei Fehlern korrigieren Sie behutsam.

• Halten Sie Kontakt zu den Lehrpersonen und wenden Sie sich bei Problemen an die entsprechenden Ansprechpartner/innen. Geben Sie bitte bei Überforderung und Überlastung der Kinder direktes Feedback an die Klassenlehrkraft oder den Klassenvorstand/die Klassenvorständin.

• Auch Erziehungsberechtigte brauchen einmal eine Pause! Um Überforderungen zu vermeiden und den Alltag zu Hause aufzulockern, ist regelmäßige Pausensetzung auch für Sie ratsam.

• Weitere Tipps sind auch auf der Homepage verfügbar http://www.schulpsychologie.at/gesundheitsförderung

Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit und freue mich auf weitere gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen,

Johanna Pajek, MA

Hinweise zum E-Learning

Während der Zeit der Schulschließung besteht die Möglichkeit, sich jedes zugelassenes Schulbuch online anzuschauen. Dies ist auf der Plattform www.digi4school.at kostenlos und ohne Registrierung möglich. Man muss lediglich den Namen des Schulbuches oder seine Schulbuchnummer eingeben. Falls sie den genauen Titel nicht wissen, kontaktieren Sie eine Lehrerin.

Zusätzlich bieten viele Schulbuchverlage momentan alle ihre E-Books und E-Books Plus inklusive Online-Lernmaterialien gratis an.

Auf der Homepage des Helbling-Verlags https://www.helbling.at/?pagename=corona stehen Cyberhomeworks in Englisch nun auch Offline zur Verfügung.